Fusion von LinuxTag und GUUG abgeschlossen

Zwei tradionsreiche Vereine haben ihre Fusion abgeschlossen: Die GUUG vertritt ihre Mitglieder bereits seit 1984, seit 1996 gibt es den LinuxTag. Er ist bis heute die erfolgreichste Linux-Veranstaltung Europas. Bei Organisationen haben sich nun dazu entschlossen, künftig noch enger zusammenzuarbeiten. Daher haben am 23. Juli 2017 die Mitglieder von LinuxTag e.V. und GUUG e.V. auf ihren jeweiligen Mitgliedsversammlungen die Fusion der beiden Vereine beschlossen.

GUUG als gemeinsamer Name beider Organisationen

Der neue Verein trägt weiterhin den Namen GUUG e.V., ist aber Rechtsnachfolger beider Organisationen. Direkt im Anschluss an die Mitgliedsversammlungen haben die Vorstände den Verschmelzungsvertrag unter notarieller Aufsicht unterzeichnet. Formell ist der 31. Juli 2017 der Stichtag, an dem die „Verschmelzung durch Aufnahme“ wirksam wird.

Linuxhotel Villa Vogelsang
Das Linuxhotel ist der Sitz des GUUG e.V. Dort trafen sich die Mitglieder von LinuxTag und German Unix User Group, um ihre Fusion zu beschließen.

Die Mitglieder beider Vereine haben das sommerliche Ambiente des Linuxhotels in Essen genutzt, um sich gegenseitig kennenzulernen und fachlich auszutauschen. Nachmittags gab es einige Vorträge und Workshops, abends wurde gemeinsam gegrillt.

Tech-Teams von GUUG und LinuxTag lernen sich kennen und planen gemeinsame Projekte

Parallel dazu haben sich Mitglieder beider Technikteams getroffen und über die gegenwärtige und zukünftige Technik gesprochen. Als erstes Ergebnis haben sie die Domains beider Partner zusammengelegt und auf einen Abrechnungsaccount konsolidiert. Über weitere Ergebnisse wird das Technikteam selbst berichten.