GUUG e.V.
Antonienallee 1
45279 Essen
kontakt@guug.de
Impressum

Treffen am 12.09.2003

Das Treffen fand am Freitag, den 12. September 2003 bei der Firma EnBW statt. Es gab wie üblich zwei Vorträge:

Vortrag 1: Warum wird der IT-Betrieb trotz aller Sparbemühungen immer teurer?

oder: "Was wollen Sie denn, es funktioniert doch (noch)!?!"

von Thomas Maus

Warum konnten noch vor einem Jahrzehnt 5 Leute 7x24h über 5000 Benutzer und mehrere UNIX-Großrechner sowie hunderte kleiner Server stressfrei betreiben, und zwar Betriebssystem, Middleware, User und Anwendungen? Und warum explodieren heute der Administrationsaufwand und die Kosten, und manchmal auch die Administratoren und Manager?

Wie konnte es soweit kommen?
Ist diese Entwicklung zwangsläufig?
Wie -- vor allem -- kehren wir diesen Prozeß wieder um?

Der Vortrag beschreibt an anschaulichen Beispielen, wie es soweit kommen konnte, und zählt typische Ursachen mit hohem Wiedererkennungswert für diese Entwicklung auf.

Problem erkannt -- Problem gebannt?
Noch nicht ganz: Es wird erläutert, wie die Kosten in Relation zum mit der IT erzeugten Nutzen und zum in der IT aufgebauten Wert gesetzt werden können, sowie Ansätze vorgestellt, wie -- um den Preis eines mehr oder minder großen Paradigmenwechsel -- die Ursachen der Fehlentwicklung eingedämmt und wieder wirksame Kontrolle über die eigene IT und ihre Kosten, ihren Nutzen und ihren inneren Wert (oder auch Hypothek) gewonnen werden kann.

Aus dem Inhalt:

  • Einleitung: Einige provokante Fragen aus 25 Jahren IT-Erfahrung
  • Analyse: Warum schalten wir den Kostenblock IT denn nicht einfach ab?
    • Welchen Nutzen erzeugt Ihre IT-Installation?
    • Was gefährdet diesen Nutzen?
    • Was ist eigentlich der Wert Ihrer IT-Installation?
    • Wodurch erodiert dieser Wert?
    • Jenseits TCO: Aufbauen von Werten und Erzeugen von Nutzen
  • Bestandsaufnahme: Bewährte Wege in die IT-Hölle ...
    • Was wollen Sie denn, es funktioniert doch?
    • Schnell, schnell! -- vom feinen Unterschied zwischen Notbehelf und Lösung
    • Sparen, koste es was es wolle ...
    • Big Bang oder Evolution?
    • Kartons kontra Köpfe -- Standard-Lösungen auf der Suche nach Problemen
    • ALP-Träume (Anderer-Leute-Problem)
    • Erklär' mir die ganze Welt -- in einem Satz! (One-Click-Logik)
    • Intelligente Computer und dumme Menschen? -- oder: Künstliche Dummheit kontra natürliche Intelligenz (eine Verneigung vor Joseph Weizenbaum: Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft)
  • Lösungsvorschläge:
    • Paradigmenwechsel
    • Prozeßorganisation und -verantwortung
    • Systemmanagement und Systemadministration
    • Qualitätskriterien und Qualitätskontrolle
    • Bidirektionale Kommunikation
    • Strategie- und Strukturwechsel

Der Einsatz Freier Software löst die Probleme zwar nicht automatisch, aber er stellt notwendige Voraussetzungen bereit, die vorgeschlagenen Lösungsstrategien effizient und effektiv umzusetzen.

Thomas Maus - 25 Jahre IT- und IT-Security-Erfahrung, Diplom-Informatiker (Uni), seit über 10 Jahren selbstständiger IT-Berater für Sicherheit, Performance und Management großer, heterogener IT-Landschaften.

Folien als PDF

Vortrag 2: Wie halte ich einen Vortrag?

von Ralf Wigand

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...
vorausgesetzt, es ist in gutes Bild! Wie man bei einem Vortrag ein gutes oder ein schlechtes Bild machen kann, möchte ich in diesem Vortrag zeigen. Es ist also quasi ein Meta-Vortrag, ein Vortrag über Vorträge...

Ralf Wigand ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Rechenzentrum der Universität Karlsruhe (TH) und hält dort im Rahmen seiner Tätigkeiten Vorträge und Schulungen. Weiterhin war er für Microsoft als Consultant auf diversen Veranstaltungen tätig.

Folien als PDF

Veranstaltungen
FFG2017
Frühjahrsfachgespräch 2017
21. bis 24. März 2017 an der TU Darmstadt
Kalender
12.Dezember 2017
KWMoDiMiDoFrSaSo
49  4 5 6 7 8 9 10
50  11 12 13 14 15 16 17
51  18 19 20 21 22 23 24
52  25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
GUUG News