GUUG e.V.
Antonienallee 1
45279 Essen
kontakt@guug.de
Impressum

Frühjahrsfachgespräch 2004 - Call for Papers

9. - 12. März 2004, Ruhr-Universität Bochum

Das Frühjahrsfachgespräch (FFG) der German Unix User Group (GUUG) e.V. ist die jährliche Veranstaltung für Interessierte im Bereich Unix und System-Administration. Gleichzeitig ist es der "Haus-Kongress" der German Unix User Group, bei dem sich viele Mitglieder treffen. Das Publikum stellen System-Administratoren, Netzwerk- und Datenbank-Administratoren und ganz allgemein Praktiker, die in professionellen Umgebungen Rechner und insbesondere Unix- und Linux-Systeme einsetzen. Der Schwerpunkt liegt auf technischen Fragestellungen, egal ob aus dem kommerziellen oder dem Open Source-Bereich. Daneben sollen aber auch die rechtlichen, ethischen, sozialen oder ökonomischen Rahmenbedingungen nicht zu kurz kommen.

Erstmals beginnt das FFG mit zwei Tutoriumstagen (Dienstag und Mittwoch), da vielfach der Wunsch nach mehr bzw. längeren Tutorien geäußert wurde. Geplant sind in diesem Rahmen auch sogenannte hands-on Trainings, in denen die Teilnehmer unter Anleitung selbst die entsprechenden Services aufsetzen und konfigurieren können. Donnerstag und Freitag finden dann wie gewohnt zwei parallele Tracks mit Vorträgen statt.

Wie letztes Jahr wird es wieder Poster-Sessions geben. Dabei werden Projekte, Programme oder Ideen kurz auf einem Poster vorgestellt, das in einem zentralen Bereich aufgehängt ist. Jedermann kann sich die Poster anschauen und zu bestimmten Zeiten mit den anwesenden Autoren sprechen.

Möchten Sie als professioneller Administrator oder Anwender über ihre Erfahrungen berichten, ihre Fragestellungen vortragen und diskutieren? Wir bieten dafür einen erstklassigen Teilnehmerkreis, der in dieser Form einzigartig im deutschsprachigen Raum ist.

Für Tutorien, Vorträge, Poster und Workshops suchen wir Referenten, die

  • über neue Entwicklungen berichten,
  • neue Fragestellungen aufwerfen,
  • einen überblick über eininteressantes Themengebiet ermöglichen, oder
  • einfach nur aus Ihrer Praxis berichten.

Hier ist eine (unvollständige) Liste mit interessanten Themen:

  • Netzwerke: IPv6, WLAN, Bluetooth
  • Sprachen: Perl, Ruby, Cfengine,Java
  • Lizenzfragen (GPL, Softwarepatente, SCO<->Linux)
  • Kernel-Neuentwicklungen (Linux 2.6, FreeBSD 5.x, OS X)
  • Entwicklung bei neueren Filesysteme (PVFS, GFS,...)
  • Security: Firewalls, IDSes, IPsec, VPNs
  • Neue Hardwarekomponenten
  • Hochverfügbarkeit, Clustering, Load-Balancing, Performance-Tuning
  • NAS, SAN, Backup
  • System-überwachung
  • Directory services, LDAP
  • System Management
  • Content-Management, Groupware
  • Mail-Services (SPAM, UMS (unified messaging systems)
  • XML, XSLT, Webservices
  • Herausforderungen der Systemadministration innerhalb einzelner Branchen (z.B. Banken, Gesundheitswesen, ...)

Ein Vortrag ist jeweils 45 Minuten lang (incl. Zeit für Diskussion und Fragen). Tutorien dauern einen ganzen Tag oder zwei Tage. Bei Workshops sind wir zeitlich flexibel und für Vorschläge offen.

Einreichung von Vorschlägen

Die Einreichung von Vorschlägen zu Vorträgen, Tutorien, Postern und Workshops muss über die Webseite unter http://www.guug.de/veranstaltungen/ffg2004/submission.html erfolgen.

Für einen Vortrag, Poster oder Tutorium muß zunächst ein Abstract des geplanten Papers (ca. 250 bis 500 Worte) und einige biographische Informationen über den Autor bzw. die Autoren eingereicht werden. Die Abstracts werden vom Programmkomitee begutachtet und eine Auswahl getroffen. Die ausgewählten Sprecher werden benachrichtigt. Von allen Vortragsreferenten wird erwartet, daß sie ein Paper abgeben (ca. 8-20 A4 Seiten), das in den Proceedings und im Web veröffentlicht wird. Für Tutorien werden in der Regel ausführliche schriftliche Unterlagen benötigt, die exklusiv den Teilnehmern eines Tutoriums zur Verfügung gestellt werden. Teilnehmer an der Poster-Session erhalten eine Pinwand zu Ihrer Verfügung und müssen mindestens ein Poster im Format A1 zusammenstellen.

Die Referenten und Teilnehmer an der Poster-Session werden von der GUUG zum Frühjahrsfachgespräch eingeladen. Dies schließt den Eintritt zum geselligen Abend ein. Bei Autorengruppen wird nur ein Referent eingeladen, die anderen können sich zum Mitgliederpreis anmelden. Vortrags- und Tutoriumsreferenten können außerdem kostenfrei die Tutorien besuchen und werden während des Frühjahresfachgespräch von der GUUG in einem Hotel untergebracht. Wenn ein Sprecher sonst keine Möglichkeit hätte, zur Veranstaltung zu kommen, dann können auch die Reisekosten übernommen werden. Tutoriumssprecher erhalten darüber hinaus ein Honorar.

Wichtige Termine

09.01.2004 Letzter Abgabetermin für Abstracts der Beiträge
20.01.2004 Mitteilungen über (nicht) akzeptierte Vorträge an die Autoren
20.02.2004 Letzter Abgabetermin für die vollständigen Papers
09./10.03.2004 Tutorien
11./12.03.2004 Konferenz

Programmkomitee

Im Programmkomitee wirken mit:

  • Bernd Neubacher (Vorsitzender), GUUG
  • Wolfgang Sachs, GUUG/sage@guug
  • Gabriel Krabbe, rtfs IT Consulting
  • Dr. Matthias Mann, ONSYS GmbH
  • André von Raison, iX
  • René Schönfeldt, dpunkt Verlag
  • Martin Schulte, GUUG
  • Ralf Spenneberg
  • Dr. Christoph Wegener, WECON EDV-Consulting

Bei Fragen erreichen Sie das Programmkommitee unter ffg@guug.de. Einreichungen für Vorträge usw. bitte nur über die Webseite.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung werden im Januar 2004 auf der Webseite zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns über Firmen, die Interesse an einem Sponsoring haben oder auf der begleitenden Ausstellung auftreten wollen. Bitte mailen Sie an ffg@guug.de.

Veranstaltungen
FFG2017
Frühjahrsfachgespräch 2017
21. bis 24. März 2017 an der TU Darmstadt
Kalender
18.November 2017
KWMoDiMiDoFrSaSo
45  6 7 8 9 10 11 12
46  13 14 15 16 17 18 19
47  20 21 22 23 24 25 26
48  27 28 29 30 1 2 3
49  4 5 6 7 8 9 10
50  11 12 13 14 15 16 17
GUUG News